2018/Januar - Mercator-Leasing verzichtet auf Weihnachtsgeschenke und spendet 1.000 €

Quelle: Mainpost
Quelle: Mainpost

2017/Oktober: Bewährtes Benefizkonzertkonzept unter neuer Fördervereinsleitung

Grafenrheinfeld – Ab sofort läuft der Vorverkauf für die 14. Neuauflage der Benefizkonzerte zugunsten der Station Regenbogen der Uniklinik Würzburg. Seit vielen Jahren finden die umjubelten Konzertereignisse statt, mittlerweile an drei verschiedenen Orten. Mehr als 900.000 Euro sind in diesen dreizehn Jahren zusammengekommen, eine unglaubliche Summe, die in vielen Bereichen die gemeinnützige Arbeit der Würzburger Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder unterstützt, wie Jana Lorenz-Eck beim traditionellen Helferessen der Grafenrheinfelder Organisatoren erläuterte. In Grafenrheinfeld laufen bereits die Vorbereitungen für die nächste Pop- und Klassikgala auf Hochtouren, die mit drei Konzerten vom Freitag, 2. bis Sonntag, 4. März über die Kulturhallenbühne geht. Das hochkarätige Künstlerensemble ist geblieben, doch im Grafenrheinfelder Förderverein zugunsten der Elterninitiative agiert seit den Neuwahlen im Juni eine teilweise neue Vorstandschaft. Neben der „alten“ dritten Vorsitzenden Heike Gündisch führen jetzt Walter Weinig an der Spitze und Johannes Prowald als zweiter Vorsitzender das Förderkreis-Team an. Der neue Vorsitzende Walter Weinig nutzte gleich den stimmungsvollen Rahmen in „Tizi’s Scheune“, um den Scheck der letzten drei Grafenrheinfelder Konzerte 2017 in Höhe von 42.800 Euro aus Eintrittsgelder, Spenden und Sponsoring offiziell an Jana Lorenz-Eck und die Elterninitiative zu übergeben. Ein Betrag, der laut Weinig Künstler, Helfer und Sponsoren gleichermaßen „stolz macht“ und „doll gebraucht“ wird, wie Lorenz-Eck dann ausführte. Aus der 1983 gegründeten Selbsthilfegruppe ist mittlerweile eine große gemeinnützige Institution mit über 600 Mitgliedern geworden, aktiv sind momentan etwa 25-30 Personen davon an der Uniklinik Würzburg und bewegen dabei fast eine Million Euro für Nachsorgeprojekte mit psychologischer Betreuung, Forschung, den Klinikalltag, Elternwohnungen und soziale Unterstützung der betroffenen Familien. Die Konzerte sind auch für die Mitglieder der Elterninitiative jedes Mal wieder ein „ganz besonderes berührendes Erlebnis“ und so lautete ihr Appell „macht weiter so“. Für den neuen Vorsitzenden Weinig waren diese Ausführungen  „Ansporn und Verpflichtung“ zugleich, obwohl bereits in der Jahreshauptversammlung im Juni offiziell verabschiedet, versäumte es Weinig nicht, noch einmal auf die Verdienste der beiden ehemaligen Fördervereinsvorsitzenden Jürgen Meier und Dietmar Beugel hinzuweisen, die mit ihrem Einsatz und Engagement zum Erfolg der Konzerte mit beigetragen haben. Kartenvorverkauf mit Saalplanbuchung für die drei Konzerte in Grafenrheinfeld: Hautzentrum Schweinfurt, Kirchgasse 1-5 in Schweinfurt (Tel. 09721/5335296) oder www.hautzentrum-schweinfurt.de, sowie über ProTicket (Hotline 0231-9172290), www.ProTicket.de und Reservix (Hotline:  0761-8878812) www.reservix.de. Infos zur Benefizgala gibt es auch unter www.benefiz-konzerte.com

Das Foto zeigt von links: Fördervereinsvorsitzenden Walter Weinig, Jana  Lorenz-Eck von der Elterninitiative, 3. Vorsitzende Förderverein Heike Gündisch und 2. Vorsitzenden Förderverein Johannes Prowald.